Sie planen einen Umzug? Dann sollten Sie einige wichtige Regelungen beachten, damit Ihnen hierbei keine finanziellen Nachteile entstehen.

Im Gesetz heißt es unter § 22 Abs. 4 Satz 1 Sozialgesetzbuch Zweiter Teil (SGB II):

"Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die leistungsberechtigte Person die Zusicherung des für die neue Unterkunft örtlich zuständigen kommunalen Trägers zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen."

Und weiter unter § 22 Abs. 6 SGB II:

"Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; Aufwendungen für eine Mietkaution und für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen können bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden.......Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden."

Für alle Umzüge gilt somit zu allererst: Vor Unterzeichnung des neuen Mietvertrages soll eine Zusicherung eingeholt werden. Was dies aber noch weiter für Ihren geplanten Umzug bedeutet, haben wir für Sie hier kurz und übersichtlich zusammengefasst. Bitte klicken Sie dafür einfach auf die für Ihren Umzug jeweils zutreffenden Tatbestände:

Sie erhalten bereits SGB II-Leistungen vom Kommunalen Jobcenter des Vogelsbergkreises

--> bitte hier klicken

 

Sie erhalten noch keine SGB II-Leistungen vom Kommunalen Jobcenter des Vogelsbergkreises

--> bitte hier klicken