Neue Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche

Bedürftige Kinder und Jugendliche haben einen Rechtsanspruch aufs Mitmachen - bei Tagesausflügen und dem Mittagessen in Kita und Schule, bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen. Das neue Bildungspaket der Bundesregierung unterstützt gezielt 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche, deren Eltern Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, Sozialhilfe, den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, und eröffnet ihnen so bessere Lebens- und Entwicklungschancen.

Mit dem Bildungspaket können Lernmaterialien und Beförderungskosten bei Besuch einer weiterführenden Schule bezuschusst werden. Eine qualifizierte Lernförderung wird ermöglicht, wenn Kinder und Jugendliche in der Schule nicht mehr mitkommen. Das ist ein großer Schritt zu mehr Motivation, mehr Bildung und mehr Chancen für ihre Zukunft.

 


Hier geht es zu den Anträgen für das Bildungspaket

Auf der Internetseite www.familien-wegweiser.de informiert auch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend über das Bildungspaket. Weiterhin informiert diese Seite über Themen, die wichtig für Familien sind.


Das ist drin im Bildungspaket

Kultur, Sport, Mitmachen:
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können 10,00 € monatlich beanspruchen. Beispielsweise für die Mitgliedschaft im Sportverein, außerschulischen Musikunterricht oder die Teilnahme an Freizeiten.

Schulbedarf und Tagesausflüge/Klassenfahrten: 
Damit bedürftige Kinder mit den nötigen Lernmaterialien ausgestattet sind, können jährlich 100,00 € bewilligt werden: 70,00 € zum Schuljahresbeginn und 30,00 € zum 2. Schulhalbjahr.

Für Schülerinnen und Schüler sowie Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen, können die Kosten für eintägige Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten übernommen werden. 

Lernförderung: 
Bedürftige Schülerinnen und Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das Lernziel - in der Regel die Versetzung - erreicht werden kann. Voraussetzung ist, dass die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.

Mittagsverpflegung: 
Für das gemeinsame Mittagessen in Kita oder Schule können bedürftige Kinder einen Zuschuss beantragen. Ein Eigenanteil von 1,00 € pro Essen verbleibt bei den Eltern.

Schülerbeförderung: 
Ab der Sekundarstufe II bzw. ab dem zweiten Jahr Berufsfachschule können die Kosten für den Besuch der nächstgelegenen Schule übernommen werden.